"Kreativität braucht Mut. Und Mut braucht Kreativität."

(nach Henri Matisse)


























































































Soziale Cross-Culture-Projekte, Auftritte und Workshops.

Mit Tanz, Bewegung und noch mehr Kunst.

Für Kinder, bis Erwachsene mit besonderen Bedürfnissen.


Inhalte & künstlerische Prozesse

Diese künstlerischen, interkulturellen und Integrations-Projekte sowie -Workshops können Elemente aus Tanz, Bewegung, Theater, Stimme, Text, Musik bis hin zu bildender Kunst und neuen Medien enthalten.

Die Inhalte, Themen und Projektschwerpunkte sind ganz individuell auf die Möglichkeiten, Fähigkeiten und Potenziale der Teilnehmenden eingestimmt, bzw. werden im künstlerischen Prozess gemeinsam mit ihnen erforscht und entwickelt, erweitert und geformt. Die Zusammensetzung der Elemente richtet sich nach dem, was die Teilnehmenden an kulturellen Hintergründen sowie möglichen kreativen Fertigkeiten und Ideen mit- und einbringen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber auch nicht hinderlich ;-)


Ziele & Ergebnisse

Projekt- bzw. Workshop-Ziele werden vorab mit den AuftraggeberInnen und/oder den Teilnehmenden abgestimmt oder erarbeitet.

Ergebnisse der Projekte können gemeinsame (abschließende) Aufführungen sein, die öffentlich oder innerhalb von beauftragenden Institutionen gezeigt werden.


Im Zentrum steht vor allem eins:

Mutig leben! Mit der Strategie der kreativen Intelligenz.


Diversität

Die Projekte oder Workshops richten sich an Menschen verschiedenster Zielgruppen. Was sie verbindet sind ihre besonderen Bedürfnisse, die ein sensibles, achtsames, klares und stützendes Arbeiten erfordern.

Projekte und Workshops können gezielt z.B. auf Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit Verhaltensauffälligkeit oder anderen besonderen Bedürfnissen ausgerichtet sein. Ebenso kann ein Projekt eine bunte (soziale und nationale) Zusammensetzung beinhalten, was auch einen besonderen Umgang erfordert.

Zum Beispiel finden auch Asylsuchende und NeumigrantInnen hier eine Möglichkeit, mit verschiedenen Nationalitäten und Bedürfnissen Gemeinsamkeit zu entdecken und erleben.

Die jeweiligen Zielgruppen treffen sich zudem in einem geschützten Rahmen der auch zulassen kann, psychisch-emotionale Themen auszusprechen oder im gemeinsamen, kreativen Tun gestalterisch zu verarbeiten. Je nach Projektrahmen und Auftrag kann das in die kreativen Prozesse eingebettet sein oder in flankierenden Einzel- oder Gruppensettings bearbeitet werden.

Bei Teilnahme und Beteiligung von sehr verschiedenen Zielgruppen wird für die Dauer der ProjektphaseN in entsprechenden Untergruppen gearbeitet. Die dann für die Gesamtgestaltung erforderlichen Begegnungen der Untergruppen finden in angemessenen Projektabschnitten und in evt. für die Zielgruppen notwendigen Annäherungsschritten statt.


Sprechen Sie uns gerne an, gemeinsam entwickeln wir das passende Format.


Hier finden Sie einige Impressionen und Informationen zu einem Tanz-Theater Integrations-Projekt aus jüngerer Zeit:

http://www.kapelle-der-kuenste.de/veranstaltungen/rueckblick-2016/matinee-dezember-2016.html











Sprache & Übersetzung

Neben Deutsch kann in fließendem Englisch kommuniziert werden.

Zudem ist Anna Scheer erfahren darin, mit DolmetscherInnen zu arbeiten, die im Bedarfsfall aus allen Sprachen hinzugezogen werden können.


Kooperations- & AuftragspartnerInnen

Kooperations- und AuftragspartnerInnen für Social-Art-Projekte können unterschiedliche Organisationen und Träger sein. Gemeinsam entwickeln wir mit ihnen und den Teilnehmenden bedarfsgerechte, kreativ-pädagogische oder psychosoziale/kunsttherapeutische Konzepte und Inhalte.


Kosten & Leistungen

Meine/unsere Leistungen werden nicht aus Drittmitteln finanziert. Die Kosten des Angebotes trägt der Auftraggeber. Es können Möglichkeiten der Kostenübernahme oder Bezuschussung durch zuständige öffentliche Stellen, Organisationen und/oder Stiftungen, die Fördermöglichkeiten beispielsweise für Ehrenamtsengagement anbieten, genutzt werden.